Verfasst am: 24/07/2017 | Kategorie: Aktuelles

UNSERE ABSOLVENTEN

Aktuelle Engagements (Auswahl)

Theater:

Minouche Petrusch ist seit 2010 Ensemblemitglied am Theater o.N. in Berlin. Dort hat sie ihre nächste Premiere am 04. November 2017 mit “Klangquadrat”. Christian Werner ist seit der Spielzeit 2015/16 festes Ensemblemitglied am theater tri-bühne in Stuttgart. Am 20. Oktober 2017 hat er dort Premiere mit “Der Kredit” von Jordi Galceran. Jesús Fernandez de Castro spielt am Rationaltheater München in “Lili Marleen” von Roy Prinzessin. Premiere ist am 12. Oktober 2017. Andreas Klopp hat am 11. Oktober 2017 Premiere mit Shakespeares “Wintermärchen” mit dem Hexenberg Ensemble in Berlin. Anne Berndt trat ein Engagement beim Theater Liberi in Bochum an und geht ab Oktober mit dem Musical “Das Dschungelbuch” für mehrere Monate auf Tournee. Sie spielt die Schlange Kaa, Wolfsanführer Akela, den Affen und den Geier. Oliver Beck ist langjähriges Ensemblemitglied an den Landesbühnen Sachsen-Anhalt in Eisleben. Im Oktober 2017 ist er dort u.a. in “Terror” von Ferdinand von Schirach und in dem Musical “Pension Schöller” zu erleben. Kathrin Jaehne und Dorothee Krüger sind Anfang Oktober 2017 wieder am Boulevardtheater Dresden in “Sherlock Holmes und die Schnecken von Eastwick” zu sehen. Sissi Zängerle hatte am 30. September 2017 Premiere mit der Rolle der Amy Winehouse in dem szenischen Konzertabend “Meine Sonne ist schwarz” im Lagerhaus in Bremen. Anne Greis und Susanne Kreckel sind feste Ensemblemitglieder am Theater Vorpommern. Am 30. September 2017 hatten sie in Greifswald Premiere als Lena (Anne) und Gouvernante (Susanne) in Büchners “Leonce und Lena”. Hartmut Lehnert gehört zum Ensemble am Theater am Puls in Schwetzingen. Am 29. September 2017 hatte er Premiere mit “Ein Volksfeind” von Henrik Ibsen. Maria Jany und Sebastian Freigang gehören zum Ensemble am Berliner Kriminal Theater. Am 28. September 2017 hatten sie dort eine gemeinsame Premiere mit “Ein Mord wird angekündigt” von Agatha Christie. Maria Schubert, Magda Decker und Martin Valdeig befinden sich seit 2013 im Festengagement am Schauspielhaus Chemnitz. Maria spielt dort u.a. die Amalia in Schillers “Die Räuber”; Premiere war am 23. September 2017. Martin hatte am 06. Mai 2017 Premiere als Faust (Alter Ego II) in Goethes gleichnamiger Tragödie. Zusammen mit Magda ist er ab dem 14. Oktober 2017 in “Homo Faber” nach Max Frisch zu sehen. Am Jungen Theater Bonn ist Katharina Felschen seit Jahren fest engagiert. Am 23. September 2017 hatte sie Premiere mit “Die unendliche Geschichte” nach Michael Ende. Alicia Agustín und Lisa Marie Becker gehören zum PerformerInnenkollektiv Talking Straight, das regelmäßig im Studio Я am Berliner Maxim-Gorki-Theater auftritt. Sophie Roeder gehört zu den Gründungsmitgliedern des Künstlerkollektivs FRITZAHOI! in Potsdam. Die neueste Produktion des Ensembles heißt “Don’t Cry, Work!” und hatte am 23. September 2017 Premiere. Ulla Schlegelberger ist schauspielerische Leiterin und Darstellerin im frisch gegründeten Ensemble “Mutz” (Musik und Theater Zürich). Die erste Premiere fand am 20. September 2017 mit “Zirkuspony & Zauberflöte” im Kulturmarkt Zürich statt.

Carol Schuler gehört seit Beginn der Spielzeit 2017/18 zum Ensemble der Berliner Schaubühne. Dort spielt sie unter der Regie von Herbert Fritsch in “Zeppelin” (frei nach Texten von Ödön von Horváth). Die Premiere fand am 19. September 2017 statt. Sie spielte auch schon 2016/17 unter Fritsch in der Inszenierung “Pfusch” an der Berliner Volksbühne. Mit dem Liederabend “Wer hat Angst vor Hugo Wolf?”, am Schauspielhaus Zürich ebenfalls von Herbert Fritsch inszeniert, gastierte sie im März 2017 in Taipeh beim Taiwan International Festival of Arts. Johanna Kröner ist seit Beginn der Spielzeit 2016/17 für zwei Jahre an der Landesbühne Niedersachsen Nord (Stadttheater Wilhelmshaven) als festes Ensemblemitglied engagiert. Am 16. September 2017 hatte sie dort Premiere mit “Götterspeise” von Noah Haidle. Jorida Sorra ist seit Beginn der neuen Spielzeit Ensemblemitglied am Landestheater Detmold. Am 14. September 2017 hatte sie dort Premiere mit der Rolle der Mandy Kuschel in “Der Partylöwe”, einer Komödie von Lars Albaum. Ingmar Skrinjar ist seit dem Jahre 2010 Ensemblemitglied am Analogtheater Köln. Am 06. September 2017 hatte er dort Premiere mit “Nur Utopien sind noch realistisch”. Caroline Pischel trat mit Beginn der neuen Spielzeit ein Festengagement im Theater der Altmark / Landestheater Sachsen-Anhalt Nord in Stendal an. Am 02. September 2017 hatte sie Premiere mit der Titelrolle in der “Antigone” des Sophokles. Lena Noske ist von August bis Oktober 2017 in der Rolle der Polizistin in der Produktion “Hallo Nazi” des Berliner Tourneetheaters Scheselong zu erleben. Naja Marie Domsel gehört seit einigen Jahren zum Freien Schauspiel Ensemble in Frankfurt. In der Spielzeit 2017/18 spielt sie dort in “Die heilige Johanna der Schlachthöfe” von Bertolt Brecht und “Ich werde sein. Das Drama Rosa Luxemburg”. weiterlesen…

Verfasst am: 27/04/2012 | Kategorie: Ticker

Footer


 

ETI SCHAUSPIELSCHULE BERLIN – EUROPÄISCHES THEATERINSTITUT e.V.


- staatlich anerkannte Ergänzungsschule nach § 103 des Berliner Schulgesetzes
- dreijährige Vollausbildung zum staatlich anerkannten Schauspieler
- berechtigt für BaföG und Bildungskredit
- internationales Dozententeam
- europaweite Kooperation mit anderen Schauspielschulen
- acht große, helle Probenräume auf 1200 qm im Zentrum Berlins
- eigene Bühne
- regelmäßige öffentliche Aufführungen der Arbeitsergebnisse
- Schauspiel, Schauspiel vor der Kamera, Sprechen, Gesang, Musik, Tanz, Ballett, Fechten, Akrobatik, Bühnenkampf, Pantomime, Theatertheorie, Synchronsprechen, Improvisationstheater
- erfolgreiche Absolventen mit Engagements in Theater, Film und Fernsehen