Verfasst am: 04/11/2017 | Kategorie: Aktuelles

UNSERE ABSOLVENTEN

Aktuelle Engagements (Auswahl)

Theater:

Ina Gercke war langjähriges Ensemblemitglied am Hexenkessel Hoftheater und an der Märchenhütte Berlin, bevor sie 2015 zum Hexenberg Ensemble wechselte. Dort spielte sie im Sommer 2017 die Elise in Molières “Der Geizige”. Außerdem gehört sie dem Improvisationstheater “William wie die Birne” an. Vom 21. Dezember 2017 bis zum 14. Januar 2018 steht sie wieder als “Der kleine Prinz” in der gleichnamigen Erfolgsinszenierung im Admiralspalast Berlin auf der Bühne. Jonathan Heck spielt den Wilhelm Grimm, Christian Ludwig den Papa und den Oberörksenknörks in “Gebrüder Grimm – Am Anfang aller Märchen” am Boulevardtheater Dresden. Premiere war am 02. Dezember 2017. Thomas Bartholomäus hatte am 29. November 2017 an der Vaganten Bühne Berlin Premiere mit “Das Geheimnis der Irma Vep” von Charles Ludlam. Karien Anna Weber trat am 27. November 2017 in der Leipziger Moritzbastei in dem Live-Hörspiel “Der talentierte Mr. Ripley” von Rudi Piesk nach dem gleichnamigen Roman von Patricia Highsmith auf. Timo Beyerling ist seit 2016 festes Ensemblemitglied an der Württembergischen Landesbühne Esslingen. Dort hatte er am 25. November 2017 Premiere mit “Wiedersehen mit Herrn Bello” von Paul Maar.

Hannah Drill und Lars Hartje sind vom 20. November bis zum 22. Dezember 2017 mit dem Ensemble Radiks in den Produktionen “Wir waren mal Freunde (Blick zurück nach vorn)” und “Fake oder War doch nur Spaß” auf Tournee durch Nordrhein-Westfalen unterwegs. Johanna Kröner ist seit Beginn der Spielzeit 2016/17 für zwei Jahre an der Landesbühne Niedersachsen Nord (Stadttheater Wilhelmshaven) als festes Ensemblemitglied engagiert. Am 18. November 2017 hatte sie dort Premiere als Stella in Tennessee Williams’ “Endstation Sehnsucht”. Anne Greis und Susanne Kreckel sind feste Ensemblemitglieder am Theater Vorpommern. Am 30. September 2017 hatten sie in Greifswald Premiere als Lena (Anne) und Gouvernante (Susanne) in Büchners “Leonce und Lena”. Susanne ist seit dem 12. November 2017 auch als Prinzessin mit dem kalten Herzen in “Die Prinzessin und der Schweinehirt” zu sehen, einem Märchenspiel von Gert Richter nach Hans Christian Andersen. Kolja Heiß spielt den Ferdinand in Schillers “Kabale und Liebe” in einer Produktion des Freien Theaters Bozen. Premiere war am 05. November 2017. Minouche Petrusch ist seit 2010 Ensemblemitglied am Theater o.N. in Berlin. Unter anderem ist sie dort seit dem 04. November 2017 in der musikalischen Peformance “Klangquadrat” zu erleben.

Christian Werner ist seit der Spielzeit 2015/16 festes Ensemblemitglied am theater tri-bühne in Stuttgart. Am 20. Oktober 2017 hatte er dort Premiere mit “Der Kredit” von Jordi Galceran. Jesús Fernandez de Castro spielte am Rationaltheater München in “Lili Marleen” von Roy Prinzessin. Premiere war am 12. Oktober 2017. Andreas Klopp hatte am 11. Oktober 2017 Premiere mit Shakespeares “Wintermärchen” mit dem Hexenberg Ensemble in Berlin. Anne Berndt trat ein Engagement beim Theater Liberi in Bochum an und befindet sich seit Oktober mit dem Musical “Das Dschungelbuch” auf einer mehrmonatigen Tournee durch Deutschland. Sie spielt die Schlange Kaa, Wolfsanführer Akela, den Affen und den Geier. Oliver Beck ist langjähriges Ensemblemitglied an den Landesbühnen Sachsen-Anhalt in Eisleben. Im Oktober 2017 war er dort u.a. in “Terror” von Ferdinand von Schirach und in dem Musical “Pension Schöller” zu erleben. Kathrin Jaehne und Dorothee Krüger sind Anfang Oktober 2017 wieder am Boulevardtheater Dresden in “Sherlock Holmes und die Schnecken von Eastwick” zu sehen gewesen. weiterlesen…

Verfasst am: 27/04/2012 | Kategorie: Ticker

Footer


 

ETI SCHAUSPIELSCHULE BERLIN – EUROPÄISCHES THEATERINSTITUT e.V.


- staatlich anerkannte Ergänzungsschule nach § 103 des Berliner Schulgesetzes
- dreijährige Vollausbildung zum staatlich anerkannten Schauspieler
- berechtigt für BaföG und Bildungskredit
- internationales Dozententeam
- europaweite Kooperation mit anderen Schauspielschulen
- acht große, helle Probenräume auf 1200 qm im Zentrum Berlins
- eigene Bühne
- regelmäßige öffentliche Aufführungen der Arbeitsergebnisse
- Schauspiel, Schauspiel vor der Kamera, Sprechen, Gesang, Musik, Tanz, Ballett, Fechten, Akrobatik, Bühnenkampf, Pantomime, Theatertheorie, Synchronsprechen, Improvisationstheater
- erfolgreiche Absolventen mit Engagements in Theater, Film und Fernsehen