Im Zentrum der Arbeit im Fach Schauspiel stehen die Szenenstudien. Pro Trimester arbeiten die SchülerInnen einer Klasse unter Anleitung des Dozenten in kleinen Gruppen – meist zu zweit oder zu dritt – an separaten Szenen aus Stücken. Diese Szenen stehen in einem thematischen Zusammenhang miteinander, beispielsweise entstammen sie der gleichen theatergeschichtlichen Epoche oder sind verschiedenen Stücken eines bestimmten Autors entnommen. Sie werden jedoch nicht in Hinblick auf die Inszenierung eines unterhaltsamen Theaterabends gearbeitet, sondern dienen methodisch dazu, konkrete Ausbildungsschritte für die einzelnen SchülerInnen zu ermöglichen.

Um sehr zeitig den Kontakt zum Publikum herzustellen und den Schülern  Ensemblearbeit erlebbar zu machen, werden die Ergebnisse der Szenenstudien am Ende des jeweiligen Trimesters in schulinternen und öffentlichen Präsentationen vorgestellt.