EUROPÄISCHE KOOPERATION

Paris – Montpellier – Barcelona – Berlin

 

Initiiert durch das Centre Français de Berlin und unterstützt durch das Deutsch-Französische Jugendwerk fand im Juli 2016 ein zweiwöchiger Austausch von Schauspielschülern statt. Jeweils eine Klasse des Studio Muller in Paris und der ETI Schauspielschule Berlin arbeiteten unter Anleitung französischer und deutscher Dozenten miteinander. Die erste Woche des Austauschprojektes wurde in Paris gestaltet, die zweite in Berlin.

Am 31. Juli 2016 endete das Projekt mit einer Präsentation der Arbeitsergebnisse im Centre Français de Berlin: “Au-delà de la langue – Über die Sprache hinaus”.

Im Sommer 2013 wurde ein umfangreiches europäisches Kooperationsprojekt realisiert, das SchülerInnen des ETI Berlin mit SchauspielschülerInnen aus Spanien und Frankreich zusammenführte. Kooperationspartner für das ETI waren dabei die private Hochschule für dramatische Kunst Eolia aus dem katalanischen Barcelona und die Compagnie Maritime, eine Schauspielschule aus Montpellier in Südfrankreich. Die Inszenierung, die aus drei unmittelbar für diesen Anlass geschriebenen Stücken bestand, trug den Titel BMB 2013 Utopies und wurde im Juli 2013 jeweils in Barcelona, Montpellier und Berlin uraufgeführt.

Die Zusammenarbeit des ETI mit der Compagnie Maritime hatte bereits in den Jahren zuvor rasch Gestalt angenommen, unterstützt durch das Deutsch-Französische Jugendwerk. Im Januar 2011 war eine französische Schauspielklasse zu Besuch in Berlin, um gemeinsam mit einer Klasse des ETI innerhalb von zwei Wochen zwei zeitgenössische Stücke zu erarbeiten und zur Aufführung zu bringen. Anfang Mai 2011 erfolgte dann der Gegenbesuch der deutschen SchülerInnen in Montpellier. Ebenfalls in einer zweiwöchigen intensiven Probenphase bereiteten Deutsche und Franzosen gemeinsam Peter Handkes “Die Stunde, da wir nichts voneinander wussten” vor und führten es auf einem öffentlichen Platz in Montpellier auf.

Bestandteil der Kooperation waren neben intensiven Schauspielproben auch Kurse in den Fächern Musik und Bewegung, deren Resultate unmittelbar in die Aufführungen einflossen. So intonierten die SchülerInnen im Januar in Berlin das “Crucifixus” aus Johann Sebastian Bachs Messe in h-moll und im Mai in Montpellier das Chorstück “White Room” des deutschen Gegenwartskomponisten Burkard Weber.

Für die Musiktheaterproduktion “Les Secrétaires” der Compagnie Maritime, die im Juli 2012 beim Festival Off d’Avignon aufgeführt wurde, leistete das ETI Berlin über Monate hinweg künstlerische Unterstützung: Eine ETI-Schülerin spielte als Gast im französischen Ensemble mit, und der Musikdozent das ETI übernahm die musikalische Leitung des Projektes.

Die Kooperation der Schulen ist nicht nur für die beteiligten SchülerInnen eine wichtige Bereicherung ihrer Ausbildung. Auch die Dozenten treten untereinander aktiv in Erfahrungsaustausch und haben die Möglichkeit, von den Kollegen aus dem jeweils anderen Land zu lernen.

Hier geht es zur Homepage des Studio Muller Paris …
Hier geht es zur Homepage der Compagnie Maritime Montpellier …
Hier geht es zur Homepage der Eolia Barcelona …